Früher fühlte ich mich auf eigenartige Weise etwas einsam - und dieses Gefühl hat mich irritiert, denn eine klassische Außenseiterin war ich nie. Dass ich heute genau aus diesem Grund mit Körperenergien arbeite und Mentorin bin, hat spannenderweise exakt damit zu tun. Doch bis mir dieser Zusammenhang klar wurde, dauerte es eine ganze Weile.

 

Als ich Anfang 30 war, gab es plötzlich einen googlebaren Namen für meinen Zustand: Hochsensibilität. Erleichterung machte sich breit und das, was mich früher verunsichert hat, ist heute ein Segen für die Menschen, mit denen ich arbeite. Mir wurde klar, dass nicht jeder die Dinge auf die Art und Weise sieht und fühlt, wie ich es tue. 

 

Es berührt mein Herz, wenn ich erkenne, dass Menschen aufhören zu kämpfen und in Harmonie mit sich selbst kommen. Wenn sie sich auf den Weg machen und ihre Träume verwirklichen. Menschen, die im Einklang mit sich selbst sind, sind ein Geschenk für die Welt. Und ich weiß, dass ich die Fähigkeit habe, Menschen Wege zu zeigen, wie sie dort hin kommen. Sowohl als Mentorin als auch durch die Arbeit mit den eigenen Körperenergien.

 

Vor vielen Jahren war ich klassische Bankangestellte. Das machte mir grundsätzlich nichts aus - doch hatte ich immer das leise Gefühl, dass das nicht das ist, wofür ich auf die Welt gekommen bin. Also machte ich mich auf den Weg.

 

Ich ließ mich u. a. in Cranio Sacral Balancing ausbilden, lernte den Entwickler der "Werkzeuge des Wandels" - C.P. Seibt und seine Methoden auf der Kykladeninsel Paros kennen und habe nun die Erlaubnis, diese wirkungsvollen Werkzeuge anderen Menschen beizubringen.

 

Weiters machte ich eine Ausbildung zum Burn Out Coach, vertiefte mich in die Themen Achtsamkeit, Bewusstsein, Mindset, Körper, Geist und Emotionen und entwickelte das Prinzip der EigenSchwingung.

 

Ich arbeite sowohl in meiner Praxis mit einzelnen Personen, als auch in Firmen, um dort mein Wissen in Workshops weiterzugeben.

 

Und plötzlich hat alles seinen Sinn, denn jetzt weiß ich: genau dafür bin ich hier.

 

Nein, das stimmt nicht ganz. Da gibt es noch etwas, das war mir aber immer schon klar: ich bin mit Herz und Seele Mama von drei Kindern und wirklich glücklich verheiratet mit dem Vater ebendieser Kinder. Dafür bin ich unendlich dankbar - und dafür schlägt mein Herz jeden Tag!

Your mind can be a heaven or a living hell. The choice is yours. (Dandapani)